Bosselturnier 2015

bosselturnier_bildkollage-copy

Immer wieder schön!!!
Bosselturnier 2015

Selfkant-Höngen. Beim fünften Bosselturnier des Fördervereins der St.-Johannes-Baptist-Schützenbruderschaft Höngen gingen 14 Mannschaften an den Start. Es gab reichlich Spaß.

Bei den Männern war die Entscheidung sehr knapp, im Kabeln setzten sich die Freunde St. Urbanus aus Montfort/NL gegen Rudis Kiosk-Team aus Birgden durch. Bei den Frauen hatte das Team „Rudi Böller und die wilden Uschis“ schon nach dem Start ab der Sint-Jan-Schützenhalle Riesenspaß, die lustige Gruppe siegte souverän.

Im Ort selbst wurde die Kugel nicht geworfen. Die eigentliche Bosselstrecke startete am Haus von Berthold Conen, führte dann über Wirtschaftswege vorbei am Kapellchen, Haus Biesen, dann hinein ins Buchenwäldchen bis zur Saeffelbachbrücke. Dort erfolgte der Leerguttausch gegen volle Flaschen. Die weitere Bosselstrecke führte bis Ende Klosterpfad, dann zurück durch Höngen. Dort gab es eine große Siegerehrung und After-Bossel-Party.

Alle Gruppen hatten einen kleinen Bollerwagen dabei, dieser war für die insgesamt drei Kilometer lange Tour bestens mit Verpflegung gefüllt. Die reine Bosseltour bis Klosterpfad betrug rund 2,2 Kilometer. Dort galt es, eine Kugel möglichst gut auf dem Wirtschaftsweg zu postieren, damit stets weitergeworfen werden konnte. So manche Kugel landete im Gestrüpp oder flutschte in die angrenzende Wiese. Da war erst einmal eine intensive Suche nach der Kugel angesagt.

Bosselturniersieg für „Uschis“ und St. Urbanus –

uschis-copy

B