3.1 Rückblick KK Zwischenrunde 2016/ 17

 Schützen2Dekanatsverband Gangelt – Selfkant e.V.

Abschluss KK Zwischenrunde 2016/17

Bericht Heinsberger Zeitung vom 18.02.2017

kleinkalibergewehr_50m_sp

Zum Abschuss nochmals 30 Treffer

Öffnungszeiten Schützenhalle
Die Schützenhalle ist wieder zu den Heimwettkämpfen im Frühjahr, jeweils freitags ab 20:00 Uhr, geöffnet. Schaut mal vorbei!!!  Termine unter Öffnungszeiten Schützenhalle
Infos über Ergebnisse des Schießsports auf Dekanatsebene
unter:  Dekanat Gangelt Selfkant 
20.01.       12. Wettkampftag   30 Treffer    Tabellenplatz: 11 / 27   
Tabellenplatz 11. 27 Mannschaften gingen an den Start; dass läßt  für die KK Hauptrunde im Frühjahr hoffen. Im letzen Jahr wurde der Aufstieg knapp verpasst. Vielleicht klappt es in diesem Jahr.                                                                                                    
Statistik      von 360 möglichen Treffern 346 erreicht > 14 Fehler
11
Höngen
346
30 27 29 29 26 30 28 30 28 30 29 30
  KK Hauptunde 2016   von 360 / 343   Treffer
4
Höngen
343
30 29 29 28 29 29 30 27 28 27 29 28
Abschlusstabelle unter Schießsport
Dank an alle, die den Schießsport in der Bruderschaft erhalten, sei es durch das aktive  Schiessen oder durch die Übernahme einesThekendienstes bei den Heimwettkämpfen.
PS: Der Publikumsbesuch zu den Heimwettkämpfden hätte besser sein können.
Auszug aus unsere Satzung

§ 20

Sportschießen
Im Rahmen der Freizeitgestaltung pflegt die Bruderschaft das sportliche Schießen nach den Bestimmungen des Bundes der Historischen Schützenbruderschaften und der FICEP ( Internationaler Katholischen Sportverband ). Auch beteiligt sich die Bruderschaft an den sportlichen Schießwettkämpfen auf den verschiedenen Ebenen des Bundes.

kk-schutzen-copy
unsere KK Mannschaft 2016/ 17
Frank, Lambert, Paul, Kalle und Ger

Schützensymbol_Grün

                   Die KK Zwischenrunde im Dekanat Gangelt Selfkant

dscn1821-copy

unser mobiler Kleinkaliberschiessstand; einmalig im Dekanat

Nach meinem Wissensstand wurde die KK Zwischenrunde 1983 oder 1985 im Dekanat Gangelt Selfkant eingeführt.
Damals schoss ich noch innerhalb der KK Mannschaften und einer LG Mannschaft der St. Petri und Pauli Schützenbruderschaft Waldenrath.

Im Sommer führte man unter Leitung  des Dekanatsschießmeisters die KK Wettkämpfe in 2 Gruppen durch. Mit Auf- und Abstieg wie Heute noch praktiziert.

Im Winter fanden die LG Wettkämpfe des Dekanates unter größerer Beteiligung als heute statt.
Schützen die nicht an diesen LG Wettkämpfen teilnahmen, waren also „ Arbeitslos „. Schließlich erforderte die Teilnahme an den LG Wettkämpfen umfangreiche Trainingsmaßnahmen. Die nicht jeder leisten konnte oder wollte; bzw. das fortgeschrittene Alter dies unmöglich macht.

Diese Umstände führten zu einem Vorschlag, doch im Winter für eben diese Schützen, eine „ Zwischenrunde „ zu organisieren.

Der Vorschlag wurde mit viel Wohlwollen und überwältigender Zustimmung der Schießmeister angenommen.

Der einsetzende Erfolgt bestätigte die Richtigkeit dieser Entscheidung. Bis heute nehmen über 30 Mannschaften an dieser Zwischenrunde teil.

Geschossen wird im Gegensatz zur Meisterschaft im Sommer innerhalb einer Klasse. Aufsteigen kann man nicht. Natürlich auch nicht absteigen. Aber darauf kommt es überhaupt nicht an. Gemeinsamkeit, Kameradschaft und Spaß an der Freude stand von Anfang an im Vordergrund.

Geschossen wird nach den Regeln der Sommerwettkämpfe. Vier oder fünf Mannschaften treten jeweils, nach Wettkampfplan je Schießstand an. Als Wettkampfwaffe dient das Kleinkaliber Standartgewehr im Kaliber 22 lfb.  Um die Teilnahme auch älteren Schützen zu ermöglichen, wird aufgelegt auf einen Bock, mit Sandsäcken als Unterlage, geschossen. Jede Mannschaft besteht aus mindesten 3 und höchstens 6 Schützen. Diese schießen jeweils zusammen 30 Schuss, aufgeteilt in zwei Durchgänge a 15 Schuss, auf quadratische Holzklötzchen in der Dimension 16 x 16 mm.

Klötzchen (Copy)Ziel: Holzklötzchen auf Speichen

Jeder vollständig abgeschossene Klotz zählt als Treffer. Besteht unter den besten  Mannschaften am Ende der Saison im Januar- Februar Treffer Gleichheit, so wird durch „ Kabeln „ eine ordentliche Reihenfolge ausgeschossen. Unter Kabeln versteht man das Schießen von einem kompletten Durchgang a 30 Schuss. Bei Gleichheiten werden dann noch einmal, falls erforderlich, drei Durchgänge a 15 Schuss geschossen. Besteht in der Folge immer noch Gleichheit, wird auf 10er Ringscheibe  solange  drei Schuss abgegeben bis sich Unterschiede gebildet haben.

Stehen die ersten drei Mannschaften fest, wird eine Siegerehrung anberaumt. Dort erhalten diese drei Mannschaft jeweils einen großen Pokal und die Nächstplatzierten einen Trostpreis.

Stv. Dek. Schießmeister  Karl Heinz Welter                                                            Januar 2017

 

 

 

 

 


    


PS:   Platzhalter, um die Seitenbreite zu gewährleisten

Tabelle

Platz Mannschaft Gesamt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
1 Schierw’rath II 356 30 28 30 30 30 29 30 30 30 30 30 29
2 Stahe I 349 30 30 26 29 30 28 30 29 30 28 30 29
3 Schierw’rath I 344 28 29 29 29 29 28 29 30 28 29 27 29
4 Höngen 343 30 29 29 28 29 29 30 27 28 27 29 28
5 Hastenrath I 340 30 24 30 29 28 29 24 27 30 30 30 29
5 Schalbruch II 340 28 28 28 29 27 25 29 28 29 29 30 30
UnbenanntIn den letzten Tagen hatten wir wieder Probleme mit der Darstellung der Bilder auf unserer Internetseite. Dies ist, wie wir herausgefunden haben, ein WORD PRESS typisches Problem. Mittlerweile haben wir die Bilder größtenteils wieder eingepflegt. Wir wollen hoffen, dass das nun von Dauer ist!!
PS: Insgesamt hat unsere Internetseite 110 Seiten. Viel Spaß beim surfen!!