Willkommen / Aktuelles

Die St. Johannes Baptist Schützenbruderschaft

Höngen begrüßt sie recht herzlich

auf ihrer Internetseite

 

1426799195_icon_27_one_finger_click-256

Durch einen Mausklick lassen sich die meisten Bilder
auf
unserer Internetseite vergrößern.

für Glaube, Sitte und Heimat

Jeder hat etwas, was ihn antreibt!!

 


Unsere Internetseite  – 160 Seiten – wird im Schnitt 100 mal
täglich aufgerufen.  Danke an alle Besucher!!!
 

ArchivÄltere Berichte  findet Ihr unter Veranstaltungen 2018 u. 2019, Archiv oder unter den entsprechenden Rubriken. Unter Verweise findet Ihr Hinweise auf interessante Seiten. Viel Spaß beim Stöbern!!!

Bildergebnis für whatsapp bilderWer in die Schützen What´s App Gruppe aufgenommen werden möchte; Mail an T.Keulen@gmx.de mit Angabe der Mobil Nr.

An alle Vereine und Einrichtungen in Höngen
Möchten Sie für ihre Veranstaltungen Werbung in Form einer Vorankündigung machten, können Sie das auf unserer Internetseite. Schicken Sie uns Bilder als JPG und Texte in WORD
An:   Email: BertholdConen@gmx.de

 


Historische Bilder

Gasthof Peters 

Luftbildaufnahme – am Saeffelbach 1963


Man achte auf die Überschrift. Das passiert, wenn man einen Druckauftrag an eine niederländische Druckerei vergibt.
Ein fataler Druckfehler, der Mitte der neunziger Jahre an alle Haushalte, Vorankündigung Vogelschuß, verteilt wurde.
Das Original hängt im Aufenthaltsraum der Schützenhalle.


Dekanatsverband Gangelt – Selfkant e.V.

KK Hauptrunde 2019

Höngen startet in der 2. Bezirksklasse und möchte
aufsteigen.
17.05. Heimwettkampf     28 Treffer     Platz 8
Ergebnisse immer montags unter folgendem Link 
Ergebnisse – Tabelle  
Wettkampfpläne

Termine

02.06. So.       Diozösanprinzenfest Tüddern
20.06. Do.      Fronleichnam
29.06. Sa.       Generalversammlung
05. – 09.07.   Schützenfest Saeffelen ( Infos am Ende der Seite )


 


Unser  Kaiserpaar Philipp van Hall und Jule Dohmen

so fing Alles an!!!
 

VENNomenal ist phänomenal!

VENNomenal – das sind ein gutes Dutzend junger Musiker und eine Eva – alle aus der schönen Nordeifel! Das Bekenntnis zu ihrer Heimat am Rande des Hohen Venn war die Basis für die Namensgebung der „etwas anderen Band“, wie VENNomenal auch oftmals genannt wird.

Phänomenal ist die Musik der jungen Band! Mit ihrem vollen, durch die zahlreichen Blasinstrumente geprägten Sound kann VENNomenal immer wieder überzeugen. Mit flotten Rhythmen bringt die Band jeden Saal zum kochen. Zum Repertoire gehört dabei „alles, was Spaß macht“.

Dass der Spaß an der Musik wohl der Motor von VENNomenal ist, wird jeder bestätigen, der die jungen Musiker live erlebt hat. Wer es noch nicht erlebt hat, der sollte das schon bald nachholen und dabei sicher auch zu der Feststellung kommen: VENNomenal ist phänomenal!


Wappen selfkant1   Dekanat Gangelt Selfkant          

 

 

Bild selfkant-online

Tüddern. Mit einer feierlichen heiligen Messe in der Pfarrkirche wurde der Jungschützentag im Dekanat Gangelt-Selfkant gestartet. Hier wurde traditionell das Dekanatsjugendkreuz im feierlichen Rahmen an die St. Sebastanius Schützen Tüddern übergeben, nicht nur für den Schützentag ein besonderer Moment. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der ………..
Vollständiger Bericht unter – selfkant-online

Link   Dekanatsjungschützentag

 

Schützenjugend mit Adleraugen
Bild selfkant-online

Tüddern. In der Westzipfelhalle stand die Schützenjugend im Dekanatsverband Gangelt-Selfkant bei der Siegerehrung der Einzelwertung Jungschützen-Freundschaftswettkämpfe (FWK) im Mittelpunkt. Dekanatsjungschützenmeister Sebastian Weis und Stellvertreterin Sara Kist hatten zur Siegerehrung geladen. Die Jungschützen zeigten im Wettbewerb großen Tatendrang. Bei den Bambinis  erreichte Ian Ruers aus Tüddern 330 Ringe und wurde Sieger. Zweiter wurde  Kimi Wählen (Tüddern) mit 310 Ringen, Dritter Jasmine Oulahad (Hastenrath) mit 300 Ringen, Platz vier ging Ester Sube (Hastenrath) mit 290 Ringen, Fünfte wurde Fiona Hacken (Millen) mit 279 Ringen– die Bambinis schossen mit dem Lasergewehr. Im Schülerwettbewerb siegte Maverick Plum (Breberen) mit 537 Ringen vor Bas Ruers (Tüddern) mit 502 Ringen, den dritten Platz erreichte Jonas Hacken (Millen) mit 497 Ringen. Die Top Ten hier: 4. Johannes Alberts (Havert) 476 Ringe, 5. Hendrick Vogten (Havert) 456 Ringe, 6. Florian Knarren (Havert) 435 Ringe, 7. Leonie Scheufens (Breberen) 413 Ringe, 8. Amelie Franzen (Breberen) 394 Ringe, 9. Annalena Claßen (Breberen) 366 Ringe, 10. Dimitri Tzavellas (Breberen) 225 Ringe. Diözesanprinz Lennard von Ameln von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Tüddern beweis bei den Jugend seine Nervenstärke am Schießstand, wurde hier mit 671 Ringen klarer Sieger.

HE