Willkommen / Aktuelles

Die St. Johannes Baptist Schützenbruderschaft

Höngen begrüßt sie recht herzlich

auf ihrer Internetseite

 

Herbst
Wo das Licht des Herbstes gelb-rot durch Spinnfäden passt, verliert der kurze Tag an Hast.

 

1426799195_icon_27_one_finger_click-256

Durch einen Mausklick lassen sich die meisten Bilder auf
unserer Internetseite vergrößern.

Schuetzen-bildrund
für Glaube, Sitte und Heimat

Jeder hat etwas, was ihn antreibt!!


Unsere Internetseite  – 140 Seiten – wird im Schnitt 120 mal täglich aufgerufen.  Danke an alle Besucher!!!

ArchivÄltere Berichte  findet Ihr unter Veranstaltungen 2018, Archiv oder unter den entsprechenden Rubriken. Unter Verweise findet Ihr Hinweise auf interessante Seiten.

Bildergebnis für whatsapp bilderWer in die Schützen What´s App Gruppe aufgenommen werden möchte; Mail an bertholdconen@gmx.de mit Angabe der Mobil Nr.

An alle Vereine und Einrichtungen in Höngen
Möchten Sie für ihre Veranstaltungen Werbung in Form einer Vorankündigung machten, können Sie das auf unserer Internetseite. Schicken Sie uns Bilder als JPG und Texte in WORD

An:   Email: bertholdconen@gmx.de


Vereinsmeisterschaft 2018

luftgewehr

Nach gemeinsamer Absprache und Planung legten wir die diesjährige zweigeteilten Vereinsmeisterschaft nicht mehr auf einen trüben Montagabend, sondern auf einen schönen…………..

der komplette Bericht am Ende der Seite

Danke „Kalle“ für den wieder einmal tollen Rückblick!!!

Protokoll der Herbstversammung 2018 unter Jahresplan/  Ortsring Protokolle

Termine

18.11. So.  Volkstrauertag  09:45 Uhr Antreten Schützenhalle

 


nobleNobele Orden van de Papegay
www.nobeleordepapegay.com

Unser Kaiser Philipp van Hall erhält in den nächsten Wochen den Nobele Orde van de Papegay.  Eine Abordung der Schützen-bruderschaft wird ihn nach Antwerpen begleiten. Immer wieder
eine beeinduckende Veranstaltung.

 


Höngen hat einen neuen Kaiser!!!

Herzlichen Glückwunsch

Philipp und Jule!!!

Kaiserfest in Verbindung mit der Prunkkirmes 2019 zwei Wochen nach Pfingsten.

mehr Bilder unter Veranstaltungen 2018 Lambertuskirmes/ Vogelschuss

Bild Jan Moortgat Schriftführer den Crans Antwerpen
Balancebogenschiessen auf dem Großen Markt
beim Gildenjuwel in Antwerpen

 

Abordnung der Höngener Schützen  beim Gildenjuwel in
Antwerpen Anfang der 90er Jahre

Dekanatsverband Gangelt – Selfkant e.V.

KK Zwischenrunde 2018/19

Heimwettkämpfe 16.11.  30.11.  18.01.  01.02.

19.11 ab 20:00 Uhr Heimwettkampf

Schaut mal vorbei!!!


Tabelle Zwischenrunde   immer spätestens montags aktuell
Einfach den Link anklicken.

29 Treffer – klappt doch!!!          
Mehr Infos unter Verweise/ Öffnungszeiten Schützenhalle-Thekendienst
Die KK Zwischenrunde im Dekanat Gangelt Selfkant
Ein Bericht unseres Schießmeisters Karl-Heinz Welter
unser neuer Kugelfang (Schießstand Kleinkaliber )


Vereinsmeisterschaft 2018

 

Nach gemeinsamer Absprache und Planung legten wir die diesjährige zweigeteilten Vereinsmeisterschaft nicht mehr auf einen trüben Montagabend, sondern auf einen schönen Samstagnachmittag. Genauer gesagt auf den Samstag vor der Herbstkirmes.

Als weitere Neuerung kam ein Grill mit Bratwurst und allerlei anderen Leckereien hinzu. Rudi, ein Meister des Grillfaches, kümmerte sich dankenswerterweise im Vorfeld zusammen mit Ger um den Einkauf und die Grillvorbereitung. Rudi stand einige Stunden am Grill. Das sagt schon aus, dass die Vereinsmeisterschaft ein großer Erfolg wurde.

Zwischen den Schießdisziplinen Hobby Tell, Luftgewehr und KK- Gewehr konnte immer einmal wieder ein Päuschen zur Stärkung mit Festem und Flüssigem eingelegt werden. Das mit dem Flüssigem zog sich dann bis einige Stunden nach der Beendigung der Vereinsmeisterschaft hin.

Zwischen 13 und 15 Teilnehmer freuten sich auf eine im Vorfeld perfekt vorbereitete Halle und eine ruhige und sachliche Aufteilung der Abläufe. An jeder Station stand ein oder zwei Schießleiter zur Aufsicht bereit.

In der Disziplin Hobby Tell ( kleine Armbrust ) erreichte etwas überraschend Axel Fiddelers mit 86 Ringen den 3. Platz. Zweiter wurde mit 87 Ringen Leon Zwingelberg. Mit etwas Abstand  errreichte unser Armbrustaltmeister Hans Janssen mit 91 Ringen den 1. Platz.

Auch in der Disziplin Luftgewehr lagen der 2. und 3. nicht weit auseinander.  Den 3. Platz belegte hier Tobias Conen mit 135 Ringen. Platz 2 erreichte Stephanie Schmitz mit 136 Ringen. Ein weiterer Altmeister in dieser Disziplin belegte mit 146 Ringen den 1. Platz Karl Heinz Welter.

Beim Ringen um die KK Vereinsmeisterschaft dauerte die Angelegenheit etwas länger. Den 3. Platz erreichte Jens Wallraven mit 9 Treffer.  Den 2. Platz nach zuvor 10 Treffern und zweimaligen Kabeln  auf Karte  ( 46, 42 ) Ralf Amkreutz. Den 1. Platz natürlich auch nach 10 Treffern und zweimaligen Kabeln ( 46, 47 ) Karl Heinz Welter.

Da unsere Vereinsmeisterschaft ohne die Diszipin „ Op de Wipp „ nicht denkbar wäre, wurde diese am Kirmessamstag nach dem Aufzug vor größerem Publikum geschossen.

Da vielen der Begriff „ Op de Wipp „ wenig oder gar nichts sagt, hier eine kleine Erklärung:

Geschossen wird mit einer Stahlbogenarmbrust auf eine runde Scheibe, die oben auf einem 12,5 m hohen Mast aufliegt. Hierbei ist  die Scheibe nur 2 cm größer im Durchmesser als das obere Ende des Mastes. Man ist also echt gefordert diese 2 cm zu treffen bei 2 Probeschüssen und 10 Wertungsschüssen.

In fast jedem Jahr gibt es Überraschungen. Nur selten gelingt es einem der „ Profis „ diese Diszipin zu gewinnen.

Den 3. Platz mit 5 Treffern belegte Jens Wallraven. Den 2. Platz unser König und jetziger Kaiser Philipp van Hall mit 7 Treffer und zu unser aller Überraschung den 1. Platz mit 8 Treffern Peter Stoffels.

Ich glaube die neue Form der Durchführung unserer Vereinsmeisterschaft, ausgedacht und geplant von Ger Hanssen unter Mithilfe von Rudi von Cleef,  ist sehr gut angekommen. Viele freuen sich schon auf die nächstjährige Meisterschaft.

 

Höngen 10/ 2018             Karl Heinz Welter          Schießmeister


Die KK Zwischenrunde

im Dekanat Gangelt Selfkant

Ein Bericht unseres Schießmeisters Karl – Heinz Welter
Nach meinem Wissensstand wurde die KK Zwischenrunde 1983 oder 1985 im Dekanat Gangelt Selfkant eingeführt.
Damals schoss ich noch innerhalb der KK Mannschaften und einer LG Mannschaft der St. Petri und Pauli Schützenbruderschaft Waldenrath.
Im Sommer führte man unter Leitung  des Dekanatsschießmeisters die KK Wettkämpfe in 2 Gruppen durch. Mit Auf- und Abstieg wie Heute noch praktiziert.
Im Winter fanden die LG Wettkämpfe des Dekanates unter größerer Beteiligung als heute statt.
Schützen die nicht an diesen LG Wettkämpfen teilnahmen, waren also „ Arbeitslos „. Schließlich erforderte die Teilnahme an den LG Wettkämpfen umfangreiche Trainingsmaßnahmen. Die nicht jeder leisten konnte oder wollte; bzw. das fortgeschrittene Alter dies unmöglich macht.
Diese Umstände führten zu einem Vorschlag, doch im Winter für eben diese Schützen, eine „ Zwischenrunde „ zu organisieren.
Der Vorschlag wurde mit viel Wohlwollen und überwältigender Zustimmung der Schießmeister angenommen.
Der einsetzende Erfolgt bestätigte die Richtigkeit dieser Entscheidung. Bis heute nehmen über 30 Mannschaften an dieser Zwischenrunde teil.
Geschossen wird im Gegensatz zur Meisterschaft im Sommer innerhalb einer Klasse. Aufsteigen kann man nicht. Natürlich auch nicht absteigen. Aber darauf kommt es überhaupt nicht an. Gemeinsamkeit, Kameradschaft und Spaß an der Freude stand von Anfang an im Vordergrund.
Geschossen wird nach den Regeln der Sommerwettkämpfe. Vier oder fünf Mannschaften treten jeweils, nach Wettkampfplan je Schießstand an. Als Wettkampfwaffe dient das Kleinkaliber Standartgewehr im Kaliber 22 lfb.  Um die Teilnahme auch älteren Schützen zu ermöglichen, wird aufgelegt auf einen Bock, mit Sandsäcken als Unterlage, geschossen. Jede Mannschaft besteht aus mindesten 3 und höchstens 6 Schützen. Diese schießen jeweils zusammen 30 Schuss, aufgeteilt in zwei Durchgänge a 15 Schuss, auf quadratische Holzklötzchen in der Dimension 16 x 16 mm.
Klötzchen (Copy)Ziel: Holzklötzchen auf Speichen
Jeder vollständig abgeschossene Klotz zählt als Treffer. Besteht unter den besten  Mannschaften am Ende der Saison im Januar- Februar Treffer Gleichheit, so wird durch „ Kabeln „ eine ordentliche Reihenfolge ausgeschossen. Unter Kabeln versteht man das Schießen von einem kompletten Durchgang a 30 Schuss. Bei Gleichheiten werden dann noch einmal, falls erforderlich, drei Durchgänge a 15 Schuss geschossen. Besteht in der Folge immer noch Gleichheit, wird auf 10er Ringscheibe  solange  drei Schuss abgegeben bis sich Unterschiede gebildet haben.
Stehen die ersten drei Mannschaften fest, wird eine Siegerehrung anberaumt. Dort erhalten diese drei Mannschaft jeweils einen großen Pokal und die Nächstplatzierten einen Trostpreis.
Stv. Dek. Schießmeister  Karl Heinz Welter                                                            Januar 2017
 dscn1821-copyunser mobiler Kleinkaliberschiessstand; einmalig im Dekanat
unser neuer Kugelfang (Schießstand Kleinkaliber )